Dovhjort

Der Damhirsch gehört zu den Hirscharten. Er ist etwas kleiner als der Kronenhirsch. Der Damhirsch stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, kommt inzwischen aber in ganz Mitteleuropa vor. In Großbritannien ist er von den Römern eingeführt worden. In Schweden kommen wild lebende Damhirsche inzwischen hauptsächlich in Schonen vor. Aber auch in Kosta sind wilde Damhirsche beobachtet worden.

Damhirsche tragen im Sommer oft ein rotbraunes Fell mit weißen Punkten, einer schwarzen Rückenlinie und einem weißen Bauch. Im Winter ist das Fell eher graubraun. Das Fell kann jedoch bei den einzelnen Tieren sehr unterschiedlich gefärbt sein. Der Damhirsch wiegt zwischen 46-94 kg, während das Damtier 35-56 kg wiegt. Das Stockmaß der Damhirsche liegt zwischen 85-95 cm och Das Stockmaß der Damtiere liegt normalerweise zwischen 73-91 cm.

Der Damhirsch trägt ein Geweih, das in vier Stadien eingeteilt wird: Spitzen im Alter von 7-8 Monaten, Sprossen, Halbschaufel sowie Vollschaufler. Das Tier wird als Löffler beziehungsweise als Schaufler bezeichnet. Ausgewachsene Tiere werden durch ihre typischen Schaufeln charakterisiert. Die Basthaut wird im August durch Fegen entfernt. Wenn das Tier das kapitale Alter erreicht hat, entwickelt sich das Geweih nicht weiter. Das Geweih wird zwischen April-Juni abgeworfen.

Die Brunftzeit beginnt normalerweise im Oktober und dauert bis Anfang November. Die Tragezeit beträgt circa 230-245 Tage. Das Damtier oder die Hinde gebiert im Mai-Juni normalerweise 1-2 Kälber, die bei der Geburt 2-4 kg wiegen. Die Kälber werden circa  Monate lang gesäugt, doch schon 2-3 Wochen nach der Geburt versuchen sie, festes Futter zu fressen. Die Tiere werden im Alter von 1,5 Jahren geschlechtsreif und leben circa 20 Jahre lang. Die männlichen Hirsche werden jedoch normalerweise nur 8-10 Jahre alt. Das Tier ist im kapitalen Alter am stärksten, also im Alter von 6-10 Jahren. Danach bauen die Tiere ab.

Damhirsche fressen normalerweise Gras und Laub. Im Frühjahr dominiert frisches Laub, im Sommer Saatgut von den Feldern, Kartoffeln, Hackfrüchte, Blätter und Beeren. Im Winter fressen sie Heidekraut, Preiselbeeren, Blaubeerreisig, Bucheckern und Eicheln.